Et gesamtkunstværk

Ein Gesamtkunstwerk

Das Faaborg Museum ist ein Gesamtkunstwerk. Alles ist wohlüberlegt: Von der Wirkung des Gebäudes als Einheit bis hin zu den kleinsten Details in der sorgfältig ausgewählten Einrichtung – und alle Arbeiten wurden mit hoher handwerklicher Qualität ausgeführt

Die Einrichtung des Museums spielt mit den farbigen Wänden, den gemusterten Böden, den Proportionen der Räume und der dichten Hängung der Gemälde der Fünenmaler zusammen.

Arkivet med møblement af Carl Petersen og Kaare Klint og vægmalerier af Johannes Larsen.
Arkivet med møblement af Carl Petersen og Kaare Klint og vægmalerier af Johannes Larsen.

Handwerk

Die Materialien und die handwerkliche Ausführung der Möbel schaffen eine besondere Verbindung zur Architektur des Museums und den Gemälden. Das Museum und seine Möbel huldigen dem guten Handwerk. Aus einem größeren Blickwinkel betrachtet steht das in Zusammenhang mit einer Verbindung von Kunst und Handwerk, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts in Dänemark und anderen Ländern ausbreitete. Der Architekt Carl Petersen verantwortete selbst das Design der verzierten Lüftungsgitter, Türgriffe und der funktionellen Lampen, während die Möbel in Zusammenarbeit mit dem jungen Möbeldesigner Kaare Klint entstanden. Alles sollte mit den Gemälden der Fünenmaler und den Skulpturen von Kai Nielsen zusammenspielen.

Køje 2 med akvareller og tegninger af Johannes Larsen.
Køje 2 med akvareller og tegninger af Johannes Larsen.
Gulvmosaik i Køje 3.
Gulvmosaik i Køje 3.

Die Natur

Die klassizistische Architektur des Museums mit Säulen und Kassettendecke verweist auf ganz andere Orte als die Fünenmaler, die Äcker und Blumen auf dem Fensterbrett malten. Doch das Interesse an der Natur und Naturmaterialien verbindet sie. Das Museum ist mit seinen Ziegelsteinen und Bodenmosaiken ganz buchstäblich aus fünischer Erde gebaut. Wie die Künstler betonten, war das Museum „aus der eigenen Erde der Stadt“ erwachsen – und das Ganze war finanziert durch das Wachstum auf dem Lande, das Mads Rasmussen durch seine Lebensmittelproduktion mit schuf. Im Unterschied zu den Kunstmuseen der Großstädte feiert das Museum die ländliche Heimat und die Bedeutung der Natur, die Carl Petersen durch die gewählten Materialien unterstreicht.

Store malerisal med malerier af Jens Birkholm, Fritz Syberg og Peter Hansen.
Store malerisal med malerier af Jens Birkholm, Fritz Syberg og Peter Hansen.